Diese Woche:

Das Buch von allen Dingen

Figurentheater Margrit Gysin (CH) – Ab 8 Jahren – 60 Minuten – Hochdeutsch

«Das Buch von allen Dingen» handelt von allem, was ein glückliches Leben ausmacht: der Liebe, der Familie, dem Sinn und dem Mut zu sehen, was gesehen werden muss. Und von einem Jungen der lernt, sich zu wehren und Gerechtigkeit in der Familie einzufordern.


Gemeinsames Statement Schweizer Theaterinstitutionen

Wir, die Kulturschaffenden in der Schweiz, drücken mit dieser Botschaft unsere Solidarität mit dem ukrainischen Volk aus. Angesichts der Not und der Gefahren, denen die ukrainischen und russischen Künstler:innen ausgesetzt sind, welche sich gegen diesen Krieg aussprechen, sind wir bereit, aktiv zu werden: In Zusammenarbeit mit den eidgenössischen, kantonalen und städtischen Behörden wollen wir dabei helfen, sie in der Schweiz aufzunehmen, damit sie ihre Arbeit fortsetzen können. Wir wollen aber auch jene unterstützen, die sich entschieden haben, vor Ort Widerstand zu leisten.

Falls ihr direkt und rasch ukrainische Kulturschaffende unterstützen möchtet, findet ihr hier nützliche Informationen:

Ukrainian Emergency Performance Arts Fund

Artists at risk

Sa01Okt
14.30
So02Okt
11.00
Mit HandSpiel
Mi05Okt
14.30

Das Buch von allen Dingen

familienprogramm

Figurentheater Margrit Gysin (CH)
Ab 8 Jahren – 60 Minuten – Hochdeutsch

Nach dem Buch von Guus Kuijer – In einer Figurentheaterfassung von Margrit Gysin und Andrea Gronemeyer – Spiel: Margrit Gysin – Regie: Andrea Gronemeyer Puppen/Objekte: Bärbel Haage, Michael Huber – Bühnenraum: Christian Thurm Kostüm: Eva Roos

Thomas kann Dinge sehen, die andere nicht sehen können. Er sieht tropische Fische in den Kanälen und die Schönheit von Elisas Lederbein, das beim Gehen knirscht. Er sieht die Magie von Frau van Amersfoort, die vielleicht eine Hexe ist, ihn aber in die wunderbare Welt der Bücher einführt. Vor manchen Sachen würde Thomas aber lieber die Augen verschliessen. Wenn es in der Familie mal wieder kracht, setzt er sich ans Fenster und schreibt an seinem eigenen «Buch von allen Dingen». «Später werde ich glücklich», steht da. Dieses Ziel verfolgt Thomas in vielen kleinen Schritten und verändert damit nicht nur sein eigenes Leben.
«Das Buch von allen Dingen» handelt von allem, was ein glückliches Leben ausmacht: der Liebe, der Familie, dem Sinn und dem Mut zu sehen, was gesehen werden muss. Und von einem Jungen der lernt, sich zu wehren und Gerechtigkeit in der Familie einzufordern.